Suche 
Sie sind hier: Web Club > Versionshinweise

FSC LogoHinweise zu
F-Secure Policy Manager Windows 12.10
F-Secure Policy Manager Linux 12.10
F-Secure Client Security 12.10
F-Secure Server Security 12.00
F-Secure E-Mail und Server Security 12.00
F-Secure Scanning and Reputation Server 12.00

Diese Seite wurde zuletzt am 16.07.2020 um 16:02 Uhr geändert.

 

Allgemein

wichtig Installieren Sie den Offload Scanning Agent nur, wenn sie den Scanning and Reputation Server benutzen. Ansonsten werden Scanning-Engines ersatzlos entfernt.

 

Hinweise zu älteren Versionen finden Sie hier.

 

Beachten Sie vor einer Installation immer die entsprechende Dokumentation.

F-Secure Policy Manager Windows 12.10
F-Secure Policy Manager Linux 12.10

Freigabedatum: 15.06.2016
Supportende: 25.10.2018

 

neu unterstützt Client Security 12.10, (E-Mail und) Server Security 12.00 und Scanning and Reputation Server 12.00

neu verbesserte Active-Directory-Anbindung

neu Zusammenstellen von Support-Daten über die Policy Manager Console (Remote-FSDiag)

neu verschlüsselte Kommunikation zwischen Policy Manager und Hosts

neu optimierung des Caches für automatische Updates

neu vorbereitet für Windows 2016

neu openSUSE 13.2, Ubuntu 16.04

 

Der Policy Manager 12.10 unterstützt den seit dem 14. Juli 2015 von Microsoft nicht mehr supporteten Windows 2003 Server sowie openSUSE 12 nicht mehr.


Der Policy Manager ist nach wie vor abwärtskompatibel und kann auch mit älteren Host-Versionen eingesetzt werden.

 

wichtig Die Kommunikation zwischen den Hosts und dem Policy Manager Server wurde zusätzlich zu dem Standard-Port 80 (HTTP) um den Port 443 (HTTPS) erweitert. Es muss sicher gestellt werden, dass die Hosts beide Ports erreichen können und dabei auch eine vorhandene Firewall auf dem Policy Manager Server beachtet werden.

 

wichtig Kunden mit in Konfiguration veränderten java_args sollten diese vor der Installation sichern und nach der Installation wieder einpflegen.

 

Bei der Erstinstallation muss die F-Secure-Kundennummer eingetragen werden. Diese befindet sich auf dem F-Secure-Lizenzpapier unter "Kundennummer" und beginnt normalerweise mit "1-".

 

Nach der Erstinstallation muss unter Windows soweit vorhanden der HTTP-Proxy in die Datei

C:\Program Files (x86)\F-Secure\FSAUA\program\fsaua.cfg

bzw.

C:\Program Files\F-Secure\FSAUA\program\fsaua.cfg

und unter Linux bei allen Installationen

/opt/f-secure/fsaua/bin/fsaua-config

eingetragen werden:

http_proxies=[http://][user[:passwd]@]<address>[:port]

Danach müssen die F-Secure-Dienste neu gestartet werden. Ohne diesen Eintrag ist eine Online-Registrierung der F-Secure-Kundennummer nicht möglich.

 

Generell sollte ein regelmäßiges Backup der Policy Manager-Datenbank durchgeführt und der Stand der Signaturen geprüft werden.

F-Secure Client Security 12.10

Freigabedatum: 15.06.2016
Supportende: 25.10.2016

 

neu Remote-FSDiag

neu Botnet-Blocker

neu verschlüsselte Kommunikation mit dem Policy Manager

neu verbesserte MSI-Unterstützung

neu WMI-Unterstützung

 

Die Client Security unterstützt seit Version 12 Windows XP nicht mehr. Mit der Client Security 11 kann XP voraussichtlich noch bis zum 10. Februar 2017 geschützt werden.

 

F-Secure Client Security 12.10 benötigt den Policy Manager 12.10.

 

wichtig Bei dem gleichzeitigen Einsatz von Check Point VPN und Client Security 12.10.600 können Bluescreens auftreten. Wir empfehlen, auf Computern mit Check Point VPN weiterhin die Client Security 12.00 (oder 11.61) zu nutzen, bis die Inkompatibilität der 12.10 behoben ist.

 

wichtig Bei Verwendung eines HTTP-Proxies kann der Software Updater der Premium-Version Patches teilweise nicht über HTTPS herunterladen. Hintergrund und Lösungsvorschläge finden sich in den Hinweisen zum Software Updater.

F-Secure Server Security 12.00

Freigabedatum: 15.06.2016
Supportende: 30.6.2021

 

neu verschlüsselte Kommunikation mit dem Policy Manager
neu Remote-FSDiag
neu Botnet-Blocker
neu fertig für Windows Server 2016

 

Der seit dem 14. Juli 2015 von Microsoft nicht mehr supportete Windows Server 2003 wird nicht mehr unterstützt.

 

F-Secure Server Security 12.00 benötigt den Policy Manager 12.10.

 

wichtig Bei Verwendung eines HTTP-Proxies kann der Software Updater der Premium-Version Patches teilweise nicht über HTTPS herunterladen. Hintergrund und Lösungsvorschläge finden sich in den Hinweisen zum Software Updater.

 

Die neuen Keycodes fordern Sie am besten per E-Mail bei Ihrem Support an.

F-Secure E-Mail und Server Security 12.00

Freigabedatum: 15.06.2016
Supportende: 30.6.2021

 

neu Online-Scan von E-Mails und Attachments
neu verschlüsselte Kommunikation mit dem Policy Manager
neu Remote-FSDiag
neu Botnet-Blocker
neu (Premium-Version) Inhaltstypenfilterung für Web-Datenverkehr, z.B. Flash, Java, PDF
neu fertig für Windows Server 2016
neu Citrix XenApp 7.5/7.6
neu Microsoft Exchange 2016
neu (Premium-Version) Microsoft SharePoint 2016

 

Der seit dem 14. Juli 2015 von Microsoft nicht mehr supportete Windows Server 2003 sowie Microsoft Exchange 2003 werden nicht mehr unterstützt.

 

F-Secure E-Mail und Server Security 12.00 benötigt den Policy Manager 12.10.

 

Auf Exchange-Servern stellt die E-Mail und Server Security 12.00 E-Mail-Attachments mit Office-Dokumenten, die VBA-Makros enthalten, automatisch unter Quarantäne.

 

perComp empfiehlt, auf Exchange-Servern den Botnet-Blocker auf die Alarm-Stufe Security zu setzen oder zu deaktivieren, damit der Betrieb nicht durch eventuelle unbemerkte Fehlalarme gestört werden kann. (Policy Manager Console / Erweiterter Modus / Einstellungen / Web-Datenverkehr-Scanning / Botnetz-Blocker)

 

wichtig Bei Verwendung eines HTTP-Proxies kann der Software Updater der Premium-Version Patches teilweise nicht über HTTPS herunterladen. Hintergrund und Lösungsvorschläge finden sich in den Hinweisen zum Software Updater.

 

wichtig Es gibt seit Anfang September 2016 einen Hotfix zur E-Mail und Server Security 12.00: "This hotfix got fixes for low resolution screens, quarantine manager and unsaved Alert Recipients." Dieser Hotfix kann beim perComp Gold-Support angefordert werden.

 

Die neuen Keycodes fordern Sie am besten per E-Mail bei Ihrem Support an.

F-Secure Scanning and Reputation Server 12.00

Freigabedatum: 15.06.2016
Supportende: 30.6.2021

 

neu Unterstützung für VMWare vSphere 5.5/6.0 und Xen 6.5

 

F-Secure Scanning and Reputation Server 12.00 benötigt den Policy Manager 12.10.

 

Die neuen Keycodes fordern Sie am besten per E-Mail bei Ihrem Support an.

weitere Infos und Fragen

Die technischen Details dieser Versionen werden auf dem F-Secure Anwendertreffen am 26. September 2016 in Hamburg ausführlich vorgestellt.

 

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren perComp Gold-Support. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

 



Remote-Support

Wir helfen wir unseren Kunden telefonisch, per E-Mail und über Remote-Support (z.B. über TeamViewer).

Sprechen Sie uns an.

Kunden mit Gold-Support erhalten Remote-Support in der Regel kostenfrei.

Richtlinien-Audit

Wir überprüfen den Zustand Ihrer F-Secure-Installation. Sprechen Sie uns an.

Kryptotrojaner-Audit

Wir überprüfen den Zustand Ihres Kryptotrojaner-Schutzes. Sprechen Sie uns an.

Termine

9. - 12. 11. 2020 F-Secure Training online
18. - 21. 01. 2021 F-Secure Training präsent

Über 30 Jahre IT-Erfahrung

Sicherheitsprodukte, Akademie und Gold-Support:

Das kann nur perComp.