Startseite über perComp Kontakte Suche 

Web Club

1988 wurde WithSecure gegründet, damals unter dem Namen DataFellows.

Willkommen auf den Web Club Seiten.
Sie finden hier letzte Informationen und bei Bedarf Aktualisierungen.
Diese Seiten sind offen für alle Nutzer von WithSecure-Produkten mit einer aktuellen Lizenz.

1988 wurde F-Secure gegründet, damals unter dem Namen DataFellows.

Am 17. März 2022 wurde F-Secure Corp. umbenannt in WithSecure Corp.

Alle Business-Produkte werden seitdem unter dem neuen Namen WithSecure™ geführt.

Die Consumer-Produkte tragen weiterhin F-Secure™ in ihrem Namen.

Termine

27. - 31.03. WithSecure Training
17. - 21.04. WithSecure Training

Aktuelle Versionsnummern

Policy Manager 15.30
Client Security 15.30
Client Security Mac 15.03
Linux Security 64 12.00
Server Security 15.30
E-Mail und Server Security 15.10
Atlant 1.0

Remote-Support

Wir helfen wir unseren Kunden telefonisch, per E-Mail und über Remote-Support (z.B. über TeamViewer).

Kunden mit Gold-Support erhalten Remote-Support in der Regel kostenfrei.

Sprechen Sie uns an.

Richtlinien-Audit

Wir überprüfen den Zustand Ihrer F-Secure-Installation.
Sprechen Sie uns an.

Kryptotrojaner-Audit

Wir überprüfen den Zustand Ihres Kryptotrojaner-Schutzes.
Sprechen Sie uns an.

Über 30 Jahre IT-Erfahrung

Sicherheitsprodukte, Akademie und Gold-Support:

Das kann nur perComp.

Sie sind hier: Web Club

Hinweise zu
E-Mails unter Quarantäne am 24.09.2015

Diese Seite wurde zuletzt am 29.09.2015 um 12:58 Uhr geändert.

FSC Logo

 

Betroffene Produkte

  • F-Secure E-Mail und Server Security
  • F-Secure E-Mail und Server Security Premium
  • F-Secure PSB E-Mail und Server Security

Beschreibung

Am 24.09.2015 zwischen 13:00 Uhr und 17:00 Uhr hat die E-Mail und Server Security eventuell unter Exchange durch ein fehlerhaft erstelltes Signatur-Update 'F-Secure Gemini Update 2015-09-24_01' E-Mails in die Quarantäne verschoben.

 

Die Signaturen wurden umgehend bereinigt und standen als 'F-Secure Gemini Update 2015-09-24_03' am selben Tag gegen 17:00 Uhr zur Verfügung.

 

F-Secure schreibt:


[...] Let me start by sincerely apologize for any inconveniences or problems that this issue has caused you. [...] We have initiated a root cause analysis process to identify how we can further improve our processes and automation to avoid similar incidents in the future. [...]

 

Mails, die aufgrund des Scan-Engine-Fehlers in Quarantäne verschoben worden sind, können mit Hilfe der Web-Oberfläche wieder freigeben werden. Eine Beschreibung finden Sie im F-Secure E-mail and Server Security Administrator's Guide in Kapitel 6.6 auf Seite 202.

  • Nutzen Sie hierbei die Möglichkeit, die Abfrage zu parametrisieren, und wählen Sie als "Ursache" den "Scan-Fehler". 
  • Mit Hilfe von "Erneut verarbeiten" werden die Nachrichten erneut geprüft und dem Anwender zugestellt.
  • Die Funktion "Freigeben" umgeht den Scanner und die Nachricht wird direkt in die Mailbox übertragen.
  • Löschen Sie Nachrichten aus der Quarantäne erst dann, wenn diese sicher beim Empfänger angekommen sind.

wichtig In den Standard-Einstellungen werden E-Mails nach 30 Tagen aus der Quarantäne gelöscht.

 

perComp empfiehlt: Über den Policy Manager können Sie im erweiterten Modus definieren, welche Aktion im Falle eines Scan-Fehlers durchgeführt wird:

 

Content-Scanner-Server - Settings - Virus Scanning - Action if Engine Malfunctions

 

In der Standard-Einstellung "Return Scan Error" werden Nachrichten in die Quarantäne verschoben. Eine alternative Option wäre hier der Wert "Scan with other Engines". Im Falle eines Engine-Fehlers würden die weiteren Module die Nachricht überprüfen und ggf. behandeln.

Weitere Informationen

Wir helfen auch gerne über den Gold-Support.

Impressum Datenschutz